2. Juli 2024 - Beiträge - Allgemein

75 Jahre Deutsche LandFrauen: Festakt am 2. Juli in der Wunderino-Arena Kiel

5 Jahre Deutsche LandFrauen

Sichtlich stolz konnte die Bundesvorsitzende Petra Bentkämper über 5000 Frauen begrüßen, die aus ganz Deutschland nach Kiel gereist waren. Fast alle 22 Landesverbände, in denen 12000 Ortsverbänden zusammengeschlossen sind, waren gekommen.
Petra Bentkämper betonte die Bedeutung von Frauen, die auf dem Land leben. Der Verband ist deren Interessenvertretung, setzt sich für gerechte Bezahlung, Mitsprache, mehr Selbstverständnis und ein gutes Miteinander ein. Wichtigstes Thema bleibt, Frauen zu unterstützen, damit sie Familie, Beruf und Ehrenamt leichter
unter einen Hut bringen können. Die auf dem Land lebenden Frauen müssen gestärkt werden: Das Bildungsangebot der Ortsvereine ist hierbei ein überaus wichtiger Baustein.

Dem stimmte auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu, der mit großem Beifall begrüßt wurde und in seiner
Laudatio die LandFrauen sehr wertschätzte.
Sein Nachredner, der Ministerpräsident von Schleswig Holsten, Daniel Günther, begeisterte mit einer launigen Rede. Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir, der Kieler OB Ulf Kämpfer und Bundesfamilienministerin Lisa Paus fanden ebenfalls anerkennende und lobende Worte für die LandFrauen.

Eine Ausstellung der Sponsoren und mit vielen buntgemischten Angeboten erwartete die Besucherinnen in der Pause.
Die Rosenkönigin aus aus Sangerhausen (Sachsen-Anhalt), Ihre Majestät Emily l., gab sich die Ehre und stand für Fotos bereit. Sie repräsentiert das Europa-Rosarium, die größte Rosensammlung der Welt, und lud charmant zu einem Besuch ein.
Informationen gab es zum Thema Brustkrebs und Mammographie: Der LandFrauenverband hat durchgesetzt, dass seit dem 1.Juli 2024 das kostenlose Screening für Frauen bis zum 75. Lebensjahr (vorher 69 Jahre) gilt. Ein großer, bemerkenswerter Erfolg.

Wertschätzung für das Ehrenamt – Der Deutsche LandFrauenTag stand auch im Zeichen der Ehrungen. Geehrt und ausgezeichnet mit der Goldenen Biene wurden von Petra Bentkämper, unterstützt von Bundesfamilienministerin Lisa Paus, neun Frauen: Unternehmerinnen und LandFrauen, die sich durch besonders innovative Ideen oder durch langjähriges Engagement ausgezeichnet hatten – darunter auch Marie-Luise Linckh, die Präsidentin unseres Landesverbandes Württemberg-Baden. Sie ist zugleich Kreis-Vorsitzende in Ludwigsburg und steht dem Ortsverband Enzweihingen vor.
Was für eine Freude für die vielen LandFrauen, die aus dem Landesverband Württemberg-Baden angereist waren.

Für die musikalischen Einlagen war „Dein Theater“, eine vierköpfiges Frauenensemble aus Stuttgart engagiert. Mit Musik, Gesang und Wortwitz begeisterte es die Anwesenden.

Ihre Dankes- und Abschiedsworte zum Ende des Festaktes schloss Petra Bentkämper mit dem Wunsch nach einem fröhlichen Wiedersehen beim nächsten Deutschen LandFrauentag am 30.06.2026 in Essen.

Wie in den Jahren zuvor organisierte die Kreisgeschäftsführerin des Kreises Ludwigsburg, Dorothee Hanschek eine mehrtägige Bildungsreise zum Veranstaltungsort. Ihr Angebot an den Kreisverband Enzkreis mitzufahren, wurde gern angenommen. Auch von zehn LandFrauen aus Sternenfels und zwei LandFrauen aus Diefenbach!
Mit zwei Bussen startete die 90- köpfige Reisegruppe ihre mehrtägige Reise nach Kiel.
Highlight war selbstverständlich der Besuch des Deutschen LandFrauenTages am 2. Juli. Es gab reichlich Gelegenheit, LandFrauen aus anderen Vereinen kennen zu lernen und LandFrauenWissen und Erfahrungen auszutauschen.

Für die anderen Tage hatte Dorothee Hanschek wie immer ein ansprechendes Rahmenprogramm organisiert: Ein Bus-Stop bei der Hinfahrt mit Einkehr beim Milchhof Jütte in Fuldatal, eine Stadtführung in Kiel, eine Landpartie durch Schleswig Holstein mit Besuch des „Landarzt“Hauses, bekannt aus der gleichnamigen Fernsehserie und jetzt ein
Café, Führungen in den hübschen Städtchen Kappel und Eckernförde. Eine Schifffahrt zur Insel Sylt, vorbei an den Halligen rundete die Tage im Norden ab. Eine Inselrundfahrt, danach ein bisschen Promiluft schnuppern und ein leckeres Fischbrötchen essen schadet ja nicht! Schön war´s!